245. VEF-Sonderfahrt
Kunterbunt ins Frühjahr - verschiedene Dächer und verschiedene Farben
am
Donnerstag, den 5. Mai 201
6 (Christi Himmelfahrt)

Normalerweise werden Fahrzeuge ohne Magnetschienenbremsen sowie Fahrzeuge, die in der Ausstellung „Remise" gezeigt werden nicht für Sonderfahrten herangezogen. Um wieder ein „Highlight" bieten zu können, konnte nach längeren Verhandlungen der Triebwagen A 2 an einem Schließtag des Museums „losgeeist" und für eine Fotofahrt verwendet werden. Da die Anzahl der Linien, auf denen sandbraune „Heidelberger" im Planeinsatz standen, sehr begrenzt sind, sollte ein Halbtag mit dem A 2 und ein Halbtag mit einem attraktiven 3-Wagen-Zug geboten werden. Dazu wurde vom WTM der k5 3984 entliehen, der zusammen mit unserem k1 3210 und dem K 2447 einen Dreiwagenzug mit verschiedenen Dächern im Stile der 50er Jahre bildete. Dazu mussten aber erst die Wagen A 2, k1 3210 und k5 3984 „gemessen" werden, d.h. der elektrischen und mechanischen Messpartie vorgeführt und die Betriebstüchtigkeit der Wagen festgestellt werden. Im Anschluss daran waren kleinere Mängel zu beheben. Ferner wurden für die Wagen 2447 und 3210 goldene Ziffern aufwändig angefertigt und auch die Zielschildtafeln für den A 2 mussten erst hergestellt werden. Dazu war eine Menge an „Besteck" (Dachsignale, Routentafeln und Kurzstreckentafeln) auszusuchen und zur Veranstaltung zu bringen. Selbstverständlich war auch die Fahrtroute für die zwei Züge gründlich vorbereitet und so ging es nach den umfangreichen Vorarbeiten am 5. Mai bei anfangs wolkenverhangenem Himmel um 9.00 Uhr in Erdberg los.

Die Strecke der Garnitur 2447 + 3210 + 3984 war: Bhf. Erdberg - 18 - 71 - Bhf. Simmering - 71 - Lothringerstraße - Karlsplatz - Lothringerstraße - Ring - 78 - Prater - 78 - Schwedenplatz - Kai - Ring - 49 - 18 - 58 - Bhf. Rudolfsheim. Dort wurde die Mittagspause für ein Standfoto in der Kombination 2 + 3210 + 3984 genutzt und schließlich nachmittags - bei Sonne - mit der Garnitur 2 + 3984 gefahren. Die Route war: Bhf. Rudolfsheim - 58 - Hummelgasse - 58 - 52 - 49 - Hütteldorf - 49 - 52 - Bhf. Rudolfsheim -58 - 18 - 49 - Ring - Börse - Ring - 71 - 18 - Bhf. Erdberg. Angemerkt sei noch, dass die Kombination 2+3210+3984 technisch möglich und erlaubt ist, jedoch seitens der WL nach einem Einsatz der Garnitur 1 + 3940 + 3964 am Tramwaytag 2015 nicht gewünscht war, was wir respektiert haben. Schließlich haben wir mit beiden Garnituren in Summe 53 km zurückgelegt und jede Menge schöne Motive fotografisch umsetzen können. Der Dank gebührt unseren Fahrgästen für ihr Interesse und die Disziplin während der Veranstaltung sowie allen Mitarbeitern und Mithelfern dieser Veranstaltung.

Ein Dankeschön ergeht auch an die Wiener Linien für die Zurverfügungstellung unseres A 2 und an Herrn Helmut Portele für die Zurverfügungstellung seines k5 3984 ! Die Mitarbeiter der VEF-Arbeitsgruppe Straßenbahn haben für diese Sonderfahrt wirklich keine Mühen und Kosten gescheut und haben sich daher besonders über das positive Feedback der Teilnehmer gefreut !

Die nachfolgende Fotogalerie zeigt die reiche Ausbeute an schönen Motiven und nette Einblicke in Szenarien zur Sonderfahrt.

Text : Sabine Grahsner, Roman Lillich und Martin Mannsbart

Zum Vergrößern der Bilder klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild

Wie stets mussten viele Vorbereitungsarbeiten im Vorfeld zur Sonderfahrt durchgeführt werden: Verhandlungen, Route, Fahrplan, Werbung, Technik, Besteckung heraussuchen und in die Remise bringen, Fahrzeuge messen lassen, Revision machen etc etc. Allen Beteiligten sei dafür ein großes Dankeschön gesagt !

Ein Teil der Vorbereitung war auch das Erstellen von Goldziffern für das authentische Aussehen der Fahrzeuge. Die Fotos zeigen Roman Lillich bei der gewissenhaften Anfertigung der Ziffern an der eigenen Wohnungstüre sowie beim Probekleben in der Remise.

Roman Lillich fertigte auch für den Motorwagen A2 ein authentisches flexibles Zielschild an. Das Foto zeigt Roman Lillich und Martin Mannsbart beim Anpassen des Schildes im A 2, beide können aufatmen „Es paßt!"

Innenraum und Führerstand des Motorwagens A 2.

Am frühen Morgen des 5.5.2016 schleppen Martin Mannsbart und Roman Lillich einen Teil der Besteckung in die Sonderfahrtsfahrzeuge.

Hans Meran bereitete wieder Sonderfahrtsfahrscheine vor und sortiert vor der Abfahrt seine Utensilien fürs Schaffner sein.

Bahnhof Erdberg, Besteckung K 2447 als Linie 118, A 2 als 58.

Für das Kuppeln einer „Elin-Dose" mit einer alten Bremsdose und Lichtstecker ist ein spezielles Schwanzkabel erforderlich.

Schlachthausgasse,
Besteckung Linie 118

Landstraßer Hauptstraße,
Besteckung Linie 118

Rennweg,
Besteckung Linie 71

Bahnhof Simmering, Besteckung Linie 71

Rennweg/Ziakplatz,
Besteckung Linie 71

Schwarzenbergplatz,
Besteckung Linie 71

Lothringer Straße, Besteckung Linie E2

Lothringer Straße, Besteckung Linie H2

Parkring,
Besteckung Linie 25K

Wittelsbachstraße,
Besteckung Linie L

Prater Hauptallee,
Besteckungen Linien H2 und L

Marienbrücke,
Besteckung Linie C

 

Burggasse vor Volkstheater,
Besteckung Linie 49

Bahnhof Rudolfsheim,
Besteckungen Linie L, 54, 60, 58

Schlossallee/Schönbrunn,
Besteckungen Linie 10 und 58

Hietzinger Hauptstraße,
Besteckung Linie 58

Hummelgasse,
Besteckung Linie 58
Der Herr Präsident zeigt uns persönlich was Wiener Schule beim Fotografieren heißt: Sogar der letzte störende Grashalm wird entfernt !

Hummelgasse,
Besteckung Linie 58

Nachschuss Hietzinger Hauptstraße,
Besteckung Linie 58

Linzer Straße/Vorortelinie,
Besteckung Linie 52

Gruschaplatz,
Besteckung Linie 52

Linzer Straße,
Besteckung Linie 52

Hütteldorf,
Besteckung Linie 52

Bahnhof Rudolfsheim,
Besteckung Linie 54

Dr. Karl Renner-Ring, vor Parlament,
Besteckung Linie 58

Anmerkung: Im Oktober 1950 verstärkten Züge der Mariahilfer Linien den Ringverkehr, nachdem durch den „Kommunistenputsch" aus Vorgarten keine Züge ausgefahren waren; darunter waren auch Wagen der Type A.

Fotos:  ©  Roman Lillich (46),Sabine Grahsner (13) und Martin Mannsbart(1)

 


Zur VEF-Homepage