Die historische Fahrzeugsammlung

Im Zuge jahrelanger Sammlungs-, Restaurierungs- und Rekonstruktionstätigkeit konnte der VEF bisher 16 Trieb- und 14 Beiwagen, die sich größtenteils im betriebsfähigen Zustand befinden, vor der Verschrottung bewahren und als ein Stück Geschichte der Wiener Straßenbahn der Nachwelt lebendig erhalten.

Unsere Fahrzeuge befinden sich in der Remise – Verkehrsmuseum der Wiener Linien im ehemaligen Betriebsbahnhof Erdberg. Die historisch besonders wertvollen und oftmals nur als Unikate vorhandenen Museumsfahrzeuge, die weitgehend in den Ursprungszustand zurückversetzt wurden, bereichern die Ausstellung. Um die historische Substanz, durch die Verwendung bei Sonderfahrten nicht unnötig zu gefährden, beschränkt sich deren Einsatz jedoch in der Regel auf Festveranstaltungen.

Die in größerer Stückzahl vorhandenen historischen Straßenbahnwagen, die mit Schienenbremsen ausgerüstet sind und somit auch eine höhere Fahrgeschwindigkeit zulassen, stehen als Betriebsfahrzeuge für Sonderfahrten zur Verfügung.

Dadurch sind wir in der Lage der Allgemeinheit die Möglichkeit zu bieten, mit diesen Wagen zu erschwinglichen Preisen das Netz der Wiener Straßenbahn zu bereisen und im historischen Ambiente das Flair der Tramway vergangener Jahrzehnte zu genießen.

     Besonderer Beliebtheit beim Publikum erfreuen sich bei den Zubringerverkehren zu Veranstaltungen der Wiener Linien unsere Oldtimergarnituren, wie etwa am alljährlich stattfindenden Tramwaytag. Am 28. Juni 1997 stehen die Triebwagen M 4149, T1 408, M 4134 und 4023 vor der Halle I des Betriebsbahnhofes Rudolfsheim zur Ausfahrt zu einer Leistungsschau in der Zentralwerkstätte bereit.
Foto: Ing. Harald Baminger

a_left.gif (207 Byte) Zur VEF-Arbeitsgruppe Straßenbahn Zur VEF-Homepage